loader image

Seit der Gründung human

Humanitäre Hilfe ist seit Gründung des Serbischen Zentrums ein wichtiger Bestandteil unserer Arbeit. In Zusammenarbeit mit dem österreichischen Innenministerium wurden in den ersten Jahren nach Ende des Jugoslawien-Krieges Hilfsgüter für die serbische Bevölkerung in Banja Luka (drei LKW-Ladungen mit Schulausrüstung, Babynahrung und Krankenbetten) und für nach Kroatien zurückgekehrte Kriegsflüchtlinge (eine LKW-Ladung Gemüsesamen) organisiert. Während des NATO-Bombardements Serbiens im Jahr 1999 wurden im Zuge zweier humanitärer Konzerte 240.000 Schilling eingesammelt und für den Kauf eines Ultraschallgeräts für das medizinische Zentrum Aleksinac (Serbien) verwendet. Unter Mithilfe des österreichischen Außenministeriums wurde der medizinischen Einrichtung in Aleksinac auch ein Spirometrie-Gerät für Lungenfunktionstests zur Verfügung gestellt.
Das Serbische Zentrum beteiligte sich ebenso an einer Vielzahl humanitärer Aktionen rundum die 800-Jahr-Feierlichkeiten des Klosters Hilandar.
Mit dem im Jahr 2019 ins Leben gerufenen Projekt „Kinderfreude“ wird dem humanitären Aspekt der Vereinsarbeit des Serbischen Zentrums ein noch größerer Stellenwert

Materielle und moralische Unterstützung

Unsere neuen Vereinsmitglieder begannen im Herbst 2018 eigeninitiativ Geldspenden für hilfsbedürftige Kinder und Familien in Kosovo und Metochien zu sammeln. Zu diesem Zweck wurden seitdem ein Jazz-Konzert, eine Theatervorstellung und andere kulturelle und gesellschaftliche Veranstaltungen organisiert. In Zusammenarbeit und Absprache mit der Diözese Raszien-Prizren und Kosovo-Metochien und dem Kloster Visoki Dečani, die sich hauptverantwortlich für die Unterstützung der serbischen Bevölkerung in dieser Region zeichnen, wurden die eingesammelten Spenden persönlich an die zum jeweiligen Zeitpunkt am meisten von Armut betroffenen Familien vor Ort übergeben. Der dem persönlichen Kontakt zugrunde liegende Gedanke war stets, für die unter schwierigen Bedingungen lebenden Familien neben der materiellen vor allem auch moralische Unterstützung zu leisten.

„Kinderfreude“

Gemeinsam mit unseren neuen Mitgliedern hat das Serbische Zentrum im Juni 2019 das humanitäre Hilfsprojekt „Kinderfreunde“ ins Leben gerufen. Hierbei steht die materielle Unterstützung für Schüler und Studenten in Kosovo und Metochien in Form von monatlichen Stipendien im Vordergrund. Mit diesen Mitteln soll die schulische und universitäre Ausbildung für Kinder und Jugendliche aus armutsgefährdeten Familien gesichert werden.

Bisherige Veranstaltungen und Aktivitäten mit humanitärem Charakter

April 2019

Zweiter persönlicher Kosovo und Metochien-Besuch und Übergabe der gesammelten Geldspenden an bedürftige Kinder, Jugendliche und Familien beziehungsweise die Volksschule „Radoš Tošić” in Osojane.

März 2019

Mit der Unterstützung von Mitgliedern der Hilfsorganisation „Srbi za Srbe“ konnte ein fünftägiger Wien-Besuch der Nachwuchsmannschaft des Basketballvereins „Mokra Gora“ aus der Gemeinde Zubin Potok (Kosovo) organisiert werden. Im Rahmen eines humanitären Freundschaftsspiels traf die Mannschaft auf ihre Altersgenossen des Wiener Basketballvereins „Basket 2000“. Die Einnahmen dieses Events kamen dem Nachwuchsteam aus Zubin Potok zugute (Foto).

März 2019

Aufführung des Theaterstücks „Kažeš anđeo“, ein Werk des Essayisten Miljenko Jergović,durch die Amateur-Theatergruppe „Breza“. In Zusammenarbeit mit der Bosnisch-Herzegowinischen Kulturplattform (BHKP) wurde ein unterhaltender Abend für etwa 300 Theaterliebhaber in der Wiener Urania organisiert. Auch die Einnahmen dieser Veranstaltung wurden für die Unterstützung von Kindern und Familien in Kosovo und Metochien verwendet (Foto).

März 2019

Veranstaltung eines humanitären Spieletags in Zusammenarbeit mit dem Wiener Fußballverein USK Vienna Vibes. Etwa 150 Personen hatten Gelegenheit, sich im Amerlinghaus, 6. Wiener Gemeindebezirk, in gemütlicher Atmosphäre in diversen Gesellschafts- und Präzisionsspielen zu beweisen. Sämtliche Einnahmen des Tages wurden für die finanzielle Unterstützung hilfsbedürftiger Kinder und Familien in Kosovo und Metochien verwendet.

Dezember 2018

Organisation einer weiteren privaten Sammelaktion für die Bereitstellung von finanziellen Mitteln zur Renovierung der Räumlichkeiten der Vorschule „Radoš Tošić” in Osojane. Mithilfe der eingesammelten Spenden wurden außerdem Neujahrs-Geschenkspakete für die Vorschulkinder gekauft und verschickt (Foto).

Oktober 2018

Erster persönlicher Besuch hilfsbedürftiger Familien in Kosovo und Metochien und persönliche Übergabe der eingesammelten Spenden. Ein Teil der Spenden wurde an die Direktion der Volksschule „Radoš Tošić” in Osojane überreicht.

September 2018

Organisation eines Jazz-Konzerts in den Räumlichkeiten des AU am Yppenplatz im 16. Wiener Gemeindebezirk. Etwa 150 Gäste amüsierten sich zu den Darbietungen der Jazz-Künstler Vladimir Kostandinović, Nikola Stanošević und Aleksandar Zarić (Foto).
×

Warenkorb